Liste der 817 deutschen Piloten vor Kriegsausbruch 1914


Bedenkt man, dass es in Deutschland vor 1909 nicht erforderlich war, einen Autoführerschein zu besitzen, so fällt es leicht, sich vorzustellen, dass das gleiche auch für Flugzeuge galt. Verkehrsmittel mit Motorantrieb waren seinerzeit einfach so wenig verbreitet, dass der Gesetzgeber keine Notwendigkeit sah, deren Betrieb zu regulieren. Das gilt insbesondere, da man in diesen, besonders Flugzeuge betreffend, keinerlei wirtschaftliche Bedeutung sah. Man hielt diese Objekte eher für ‚Freizeitgeräte' nicht normaler Bürger. Und insofern bestand eine Regulierung allenfalls im Verbot solchartiger sinnloser Selbstgefährdung.
Nun schreckte das Flugenthusiasten natürlich nicht grundlegend ab. Sie wichen einfach auf Länder aus, die diese ‚Freizeitbeschäftigung' nicht weiter behelligten. Natürlich konnte man - auch wenn es das natürlich gab - sich das Fliegen nicht mit der ‚Try and Error' - Methode selbst beibringen. Nicht nur, dass Flugzeuge hierzu zu teuer waren, so bestand durchaus die Möglichkeit, dass die Luftfahrtbetätigung mit einem einzigen ‚Error' beendet war. Aber, immerhin, genau so beginnt die Geschichte der Fliegerei und sie erforderte so viel Blutzoll, dass Naturwissenschaftler vor diesem Unfug warnten und den Satz, ‚dass es physikalisch niemals möglich sein kann, mit Flugzeugen schwerer als Luft zu fliegen', zum Naturgesetz erhoben und ein Verbot dieser lebensgefährlichen wie sinnlosen Versuche forderten. Nur kurze Zeit später erwies sich diese Voraussage der Wissenschaft als irrige Meinung. Im Januar1908 gelang es dem Franzosen Henri Farmann als erstem Europäer mit einen Flugzeug einen geschlossenen Kreis zu fliegen. Spätestens mit der Überquerung des Kanals bewies der Franzose Louis Bleriot am 25. Juli 1909, dass die Beschäftigung mit Flugzeugen mehr als eine Spinnerei war, sondern dass hier ein ernsthaftes Verkehrsmittel, aber auch neuartiges Militärgerät entwickelt wurde. Der Flug Bleriot löste eine wahre Luftfahrtbegeisterung aus und überall experimentierte man mit Fluggeräten. War es bis dahin so gewesen, dass Flugbegeisterte, die sich das Fliegen beibringen wollten, die Anstellung bei jemanden suchten, von dem sie wussten oder glaubten, dass er es schon konnte, um so die Bedienung eines Fluggerätes zu erlernen, so löste die neue Flugbegeisterung die Notwendigkeit aus, gesetzliche Regelungen zu treffen.
Eine solche erfolgte naturgemäß zuerst in Frankreich, denn Frankreich war zu diesem Zeitpunkt ohne Frage das europäische Zetrum der Luftfahrterfolge. Deutsche, die eine gründliche Pilotenausbildung anstrebten, reisten zu diesem Zwecke nach Frankreich. Aber nicht nur Deutsche, sondern Bürger aller europäischen Länder zogen nach Frankreich, um dort das Fliegen zu lernen.
Bereits 1910 übernahm Deutschland die französischen Pilotenausbildungskonzepte und der deutsche Pilotenschein entsprach exakt dem französischen Muster und war dementsprechend zweisprachig deutsch/französisch, die letzten Seiten wegen der Möglichkeit, dass man irrtümlich in einem anderen europäischen Gebiet landen musste sogar mt einem sechssprachigem Hinweis versehen.
Mit dem Beginn der offiziellen Flugausbildung in Deutschland kamen nun wiederum Bürger anderer Länder nach Deutschland, um dort die Flugkompetenz zu erwerben. Aus diesem Grunde führe ich in der unteren Aufstellung auch an, wenn es sich bei dem Flugschüler um einen Ausländer handelte, denn naturgemäß verließ dieser meistens nach seiner Ausbildung Deutschland wieder, so dass seine Ausbildung die Zahl der deutschen Piloten nicht erhöhte.

Auch werden Sie in der Aufzählung den heute kurios klingenden Hinweis finden, dass Fluglehrer ihren Pilotenschein erwarben. Das kann man einfach so verstehen, dass diese Personen, teils sogar bekannte Flugzeugkonstrukteure, sich längst selbst das Fliegen beigebracht und andere in die Flugtechnik eingewiesen hatten, als der Pilotenschein zur Vorschrift erhoben wurde. Sie machten so formell ihren Pilotenschein und konnten sehr wahrscheinlich dabei besser fliegen als ihr offizieller Fluglehrer beim Pilotenscheinerwerb. Eventuell bgesaßen sie auch bereits den französischen Pilotenschein und erhielten den deutschen ohne weitere Prüfung.
Der deutsche Pilotenschein nach französischem Muster wurde auch an deutsche Kampfflieger des 1. Weltkrieges ausgegeben und war bis in Kraft treten des Versailler Vertrages der Standard Pilotenschein des Deutschen Reichs.

Fenster schließen         Piloten Nr.201-400        Piloten Nr.401-600        Piloten Nr.601-817

Pilotenschein- Nummer

Name

Beruf

Flugberechti- gung seit

1 Augus Euler Ingenieur 01.02.1910
2 Hans Grade Ingenieur 01.02.1910
3 Paul Engelhard Korvetten Kapitän 15.03.1910
4 Ellery von Gorrissen Leutnant a.D. 21.04.1910
5 Fridolin Keidel Mechaniker 27.04.1910
6 Emil Jeannin Ingenieur 27.04.1910
7 Adolf Behrend Artist 03.05.1910

8

Eugen Wiencziers Ingenieur 07.05.1910
9 Robert Thelen Dipl.-Ingenieur 11.05.1910
10 Otto Lindpaintner Rentier 14.06.1910
11 Th. Schauenburg Ingenieur 22.06.1910
12 Hans-Reimer Krastel Ingenieur 22.06.1910
13 Erich Thile Ingenieur 06.07.1910
14 Gabriel Poulain Rad-Rennfahrer (Ausländer) 15.07.1910
15 Erich Lochner Ingenieur 15.07.1910
16 Ernst Plochmann Ingenieur 21.07.1910
17 Richard von Tiedemann Oberleutnant 23.07.1910
18 Hermann Dorner Dipl. Ingenieur 25.07.1910
19 Felix Laitsch Ingenieur 05.08.1910
20 Simon Brunnhuber Ingenieur 06.08.1910
21 Oskar Heim Ingenieur 06.08.1910
22 Walter Lissauer Dr. 07.09.1910
23 Robert von Mossner Oberleutnant. a.D. 08.09.1910
24 Heinrich Haas Kapitän 12.09.1910
25 Oskar B.C. Mueller unbekannt 12.09.1910
26 Helmuth Wilberg Oberleutnant 15.09.1910
27 Orla Arntzen Dr.jur. (Ausländer) 21.09.1910
28 Fritz Heidenreich Kaufmann 23.09.1910
29 Wilhelm Grade Oberleutnant 28.09.1910
30 Bruno Jablonski Ingenieur 28.09.1910
31 Oswald Kahnt Architekt 28.09.1910
32 Willy Mente Oberleutnant a.D. 28.09.1910
33 Franz Rode Stud.mach. 28.09.1910
34 Gustav Otto Ingenieur 04.10.1910
35 Bruno Hanuschke Ingenieur 08.10.1910
36 Friedrich Treitschke Ingenieur 18.10.1910
37 Heinrich Oelerich Fluglehrer 21.10.1910
38 Heinrich Prinz von Preußen Königliche Hoheit 28.11.1910
39 Ernst Weinaug Ingenieur 13.12.1910
40 Bruno Werntgen Fluglehrer 13.12.1910
41 Wilhelm Hoff Dipl. Ingenieur 13.12.1910
42 Raymund Eyring Fluglehrer 13.12.1910
43 Karl Wildt Leutnant 13.12.1910
44 Karl Müller Mechaniker 29.12.1910
45 Benno König Chauffeur 29.12.1910
46 Karl Grulich Dipl. Ingenieur 29.12.1910
47 Ferdinant von Hiddensen Leutnant 17.01.1911
48 Joseph Hoos Dr. jur. 17.01.1911
49 Von Hammacher Leutnant 17.01.1911
50 Werner Dücker unbekannt 17.01.1911
51 Heinrich von Lichtenfels Leutnant 17.01.1911
52 C.W. Witterstätter Dipl.Ingenieur 17.01.1911
53 Bruno Büchner Ingenieur 03.02.1911
54 Fritz Schlüter Landwirt 03.02.1911
55 Otto Reichardt Cand. Ing. 03.02.1911
56 Hans Röver Ingenieur 03.02.1911
57 Max Joachim Noelle Stud.mach. 03.02.1911
58 Leon Lecomte Fluglehrer (Ausländer)

17.02.1911

59

Th. v. Flégier unbekannt (Ausländer) 17.02.1911
60 Theodor Meybaum unbekannt (Ausländer) 17.02.1911
61 Artemy Katzian unbekannt (Ausländer) 17.02.1911
62 Albert Rupp Mechaniker (Ausländer) 17.02.1911
63 Georg Schendel Ingenieur 17.02.1911
64 Konrad Pueschel Oberleutnant 24.02.1911
65 Rudolf Kiepert Landwirt 24.02.1911
66 Paul Wertheim unbekannt 24.02.1911
67 Heinz Ladwig Stud.med. 24.02.1911
68 Hans Steinbeck unbekannt 27.02.1911
69 Paul Lange Ingenieur 28.02.1911
70 Friedrich Krieg Kaufmann 28.02.1911
71 Ernst Blattmann Hauptmann a.D. 28.02.1911
72 Walter Mackenthun Leutnant 07.03.1911
73 Karl Loew Marine-Oberingenieur 10.03.1911
74 Arthur Grünberg Ingenieur (Ausländer) 20.03.1911
75 Erich Schmidt Kaufmann 27.03.1911
76 Adolf Rentzel Handlungs-Gehilfe 27.03.1911
77 Karl Caspar Referendar 27.03.1911
78 Edmund Niemela Leutnant a.D. 27.03.1911
79 Hellmuth Hirth Ingenieur 27.03.1911
80 Reinhold Jahnow Leutnant der Reserve 10.04.1911
81 Oskar Wittenstein Dr. 29.04.1911
82 Charles Laemmlin Schneider 29.04.1911
83 Hans Roser Oberleutnant 29.04.1911
84 Hans Vollmöller unbekannt 15.05.1911
85 Paul Schwandt Ingenieur 20.05.1911
86 Siegfried Hoffmann Ingenieur 20.05.1911
87 Gustav Schulze Architekt 29.05.1911
88 Anthony H.G. Fokker Ingenieur (Ausländer) 07.06.1911
89 Karl Schall unbekannt 07.06.1911
90 Albert Reiche Leutnant 22.06.1911
91 Felix Lauterbach Oberleutnant 06.07.1911
92 Wilhelm Wirth Oberleutnant 06.07.1911
93 Luitpold Wolfskeel Graf von Reichenberg Oberleutnant 06.07.1911
94 Franz Oster Fabrikbesitzer 31.07.1911
95 Herbert Mudra Leutnant 08.08.1911
96 Richard Hartmann Oberleutnant zur See 08.08.1911
97 Gustav Witte Fluglehrer 22.08.1911
98 Karl Justi Leutnant 22.08.1911
99 Vogt Leutnant 22.08.1911
100 Walter Hormel Kapitän Leutnant a.D. 24.08.1911
101 Konrad Goltz Kapitän Leutnant 24.08.1911
102 Josef Suvelack Ingenieur 30.08.1911
103 Otto von Rottenburg Referendar 01.09.1911
104 Gordian Hösli unbekannt (Ausländer) 04.09.1911
105 Hans Neumann Oberleutnant 05.09.1911
106 Hans Schirrmeister Maschinentechniker 09.09.1911
107 Willy Fisch Leutnant 09.09.1911
108 Otto Griebel Leutnant a.D. 09.09.1911
109 Richard Weyl Mechaniker 09.09.1911
110 Cornel Hinter Kunstmaler 09.091911
111 Josef Kleinle Fabrikbesitzer 09.09.1911
112 Hugo Häusler unbekannt 12.09.1911
113 Karl Krieger Chauffeur 12.09.1911
114 Karl Ingold Bautechniker 13.09.1911
115 Frl. Amelie Beese Bildhauerin 13.09.1911
116 Alfred Pietschker stud. ing. 13.09.1911
117 August Birkmaier Mechaniker 20.09.1911
118 Ludwig Badowski Fabrikbesitzer 24.09.1911
119 Rudolf Erhard Oberleutnant 30.09.1911
120 Friedrich Petri Oberleutnant 30.09.1911
121 Karl Ritter Leutnant 30.09.1911
122 Wssewolod Abramowitsch stud. Ing. (Ausländer) 09.10.1911
123 Otto Bertram Oberleutnant zur See 09.10.1911
124 Robert Janisch unbekannt (Ausländer) 19.10.1911
125 Frl. Bozéna Lagler Ausländerin - Tschechin 19.10.1911
126 Gottlieb Rost unbekannt 26.10.1911
127 Josef Hermann Keim Leutnant 26.10.1911
128 Ernst Krüger Leutnant a.D. 26.10.1911
129 Hermann Fremery stud.re.mont. 30.10.1911
130 Alfred Reeb Versicherungsbeamter 01.11.1911
131 Hans Christian Hansen Kaufmann 02.11.1911
132 Nicol. Kurtscheid Ingenieur 03.11.1911
133 Franz Geerdtz Oberleutnant u. Adjutant 06.11.1911
134 Heinrich Lübbe Fluglehrer 06:11:1911
135 Hans von Minckwitz Leutnant 18.11.1911
136 Willy Meyer Leutnant 18.11.1911
137 Walter Langfeld Oberleutnant zur See 18.11.1911
138 Heinz A. Falderbaum unbekannt 21.11.1911
139 Frank V. Eckelmann Ingenieur 06.12.1911
140 August Rütgers Dipl. Ingenieur 06.12.1911
141 Bernhard Mischewsky Fluglehrer 06.12.1911
142 Curt Francke Oberleutnant zur See 06.12.1911
143 Curt von Stoephasius unbekannt 08.12.1911
144 Ludwig Kammerer Maschinenbauer 16.12.1911
145 Heinz Erblich Ingenieur 16.12.1911
146 Rubin Wecsler Ingenieur (Ausländer) 22.12.1911
147 Ernst Heinrich Schüpphaus unbekannt 09.01.1912
148 Gustav Adolf Michaelis unbekannt 11.01.1912
149 Alfred Friedrich Ingenieur 11.01.1912
150 Raimond Artur Breton Techniker (Ausländer) 15.01.1912
151

Alfred Eberhardt

Ingenieur 15.01.1912
152

Otto Stiefvatter


15.01.1912
153

Arthur Faller

Kaufmann 15.01.1912
154

Albin Horn

Obstplantagen Besitzer 25.01.1912
155

Karl Braun

Leutnant 25.01.1912
156

Wilhelm Krumsiek


16.02.1912
157

Georg Mürau


16.02.1912
158

Hermann Pentz


20.02.1912
159

Alfred Paul


20.02.1912
160

Wilhelm Albers


20.02.1912
161

Kurt Müller


20.02.1912
162

Gerhard Sedlmayr

Ingenieur-Student 20.02.1912
163

Carl Abelmann

06.03.1912
164

Otto Schäfer

06.03.1912
165

Willy Kanitz

Ingenieur 06.03.1912
166

Carl Curdts

06.03.1912
167

Waldemar von Buttlar

Leutnant 14.03.1912
168

W. Coerper

Leutnant 14.03.1912
169

Alexander von Scheele

Leutnant 14.03.1912
170

Willy Rosenstein

Fluglehrer 14.03.1912
171

Hans Schmigulski

16.03.1912
172

Gustav Kaniß

Kaufmann 19.03.1912
173

Karl Strack

Installateur 28.03.1912
174

Victor Stöffler

28.03.1912
175

Erwin Barends

Oberleutnant 01.04.1912
176

Charles Boutard

Techniker (Ausländer) 04.04.1912
177

Friedrich Müller

06.04.1912
178

Karl von Gorrissen

Leutnant zur See 09.04.1912
179

Horst von Platen

Ingenieur 13.04.1912
180

Gustav Tweer

( später bekannter Kunstflieger) 18.04.1912
181

Otto Toepfer

Fluglehrer (Ausländer) 18.04.1912
182

Fritz Clauberg

Flieger 18.04.1912
183

Rudolf Bosenius

18.04.1912
184

Karl Schadt

Flieger 20.04.1912
185

Karl Albrecht

Oberleutnant 26.04.1912
186

Otto Karsten

Landwirt 26.04.1912
187

Anton Baierlein

Werkmeister 07.05.1912
188

Karl Mohns

Kaufmann 07.05.1912
189

Ernst Hellmut von Schimpff

Dr. jur.Ref. 07.05.1912
190

Heinrich Evers

Konstrukteur 07.05.1912
191

Adolf Höpker

Leutnant 10.05.1912
192

Alfred Willy Manhardt

Ingenieur 10.05.1912
193

Erich von Wedemeyer

Oberleutnant 10.05.1912
194

Julius Weickert

Kaufmann 10.05.1912
195

Eduard Dransfeld

Leutnant 10.05.1912
196

Paul Sommer

Leutnant 10.05.1912
197

Arthur von Mirbach

Leutnant 14.05.1912
198

Harald von Bieler

Dr. jur. Ref. 14.05.1912
199

Fritz Dick

Flugtechniker 14.05.1912
200

Richard Wolter

Ingenieur 14.05.1912


Piloten ab Nr. 201